Ostsee mit Hund


Ostsee? Mit Hund! Entspannte Strandtage mit Hund, das geht!


Soll es im Urlaub auf eine ruhige Ostseeinsel gehen? Oder möchten Sie an der Ostsee mit Hund einen mondänen Urlaubsort besuchen? Sie stellen sich einen weiten Sandstrand am Kiefernwäldchen vor? Die Ostseeküsten von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sind vielseitig. Traumstrände, Hansestädte, Ostseefjorde, Fischerhäfen - was darf es sein?


Für einen gelungenen Urlaub mit Hund am Meer gilt es, den geeigneten Urlaubsort zu finden, idealerweise mit Hundestrand. Sie blicken auf Wellen und Horizont, haben die Sonne im Gesicht und auf der Schnauze: Urlaub!


Eine schöne Unterkunft rundet den Urlaub an der Ostsee ab. Am besten vielleicht ein Ferienhaus mit eingezäuntem Grundstück, eine Ferienwohnung oder in ein Sternehotel. Wir haben dazu viel recherchiert. Das Angebot ist groß und wird immer besser!

Kurzurlaub Ostsee mit Hund

Ein verlängertes Wochenende an der Ostsee mit Hund lohnt zu jeder Jahreszeit.


Ein Kurzurlaub an der Ostsee mit Hund im Frühling, wenn die Tage lang, die Strände noch leer und die Wiesen frisch und üppig bunt sind. Im Sommer, wenn die Temperaturen zum jährlichen Höchststand klettern, der Sand am Strand schön warm ist und es sich herrlich in der Ostsee mit Hund baden lässt. Im Herbst, wenn sich die Kraniche sammeln, die meisten Strände wieder offiziell auch für Hunde offen stehen und die Natur golden schimmert.


Auch im Winter lohnt es sich, die Ostsee mit Hund zu erkunden. Denn dann entfaltet sich eine besondere Stimmung am Meer. Entlang der Küste geht es dann gemächlicher zu, daran ändert auch die eine oder andere steife brise nichts. Ein Winterurlaub an der Ostsee mit Hund ist ideal für ausgedehnte Spaziergänge, weiße Gischt auf dem Meer und romantische Eiszapfen an den Buhnen inklusive.


Gerade die kühleren Monate bieten sich zudem an für einen Wellnessurlaub an der Ostsee mit Hund. In aller Ruhe ausspannen, die gute Seeluft genießen während ausgiebiger Spaziergänge an Strand und Deich. Bei Massagen und Wellnessanwendungen entspannen, sich im Restaurant verwöhnen lassen. Der Hund ist natürlich dabei.


Und wer im Urlaub gern Golf spielt, kann den Hund an die Ostsee mitnehmen. Denn entlang der Küste zwischen Flensburg und Usedom gibt es immer mehr Golfplätze, die Golfer mit Hund willkommen heißen.

Ostseeinseln

Wer die Inseln der Ostsee mit Hund besucht, entscheidet sich für die sonnige Seite Deutschlands. Denn die Inseln Rügen, Usedom, Fehmarn und die Halbinsel Darss mit Zingst und Fischland messen jedes Jahr aufs Neue mehr Sonnenstunden als andere Orte der Republik.


Auf jeder Insel lässt sich die Ostsee mit Hund bestens genießen. Auch Hiddensee ist eine tolle Insel, Hunde können sich hier jedoch nicht so frei bewegen wie auf Usedom, Rügen, Fehmarn oder dem Darss.


Rügen mit Hund heißt Urlaub an schönen Hundestränden, weißen Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund, üppigen Strandwäldern, prächtigen Kaiserbäder und dem Kap Arkona. Die größte Ostseeinsel bietet herrlich lange Sand- und Boddenstrände und eine vielseitiges Hinterland, das sich mit Hund in aller Ruhe erkunden lässt.


Usedom mit Hund gilt für viele als das Ziel der Ziele für einen Hundeurlaub an der Ostsee. 42 km Stand an der Ostseeküste und tolle Boddenstrände mit Küstenwäldern sprechen für sich. Gerade in der Nebensaison sind sie ideal für Ostsee mit Hund. Im Hinterland locken Usedomer Schweiz, Lieper Winkel oder die Halbinsel Gnitz.


Darss mit Hund, Zingst und das Fischland sind ideal für Urlaub an der Ostsee mit Hund. Mittlerweile weltbekannt ist der Darsser Weststrand mit seinem feinen weißen Sandstrand, Strandwald, Windflüchtern. Neben diesem Traumstrand bietet Fischland-Darss-Zingst weitere schöne (Hunde)Strände, Küstenwälder, Badeorte und ruhige kleine Häfen am Bodden.


Fehmarn mit Hund heißt Urlaub auf der zweitgrößten Ostseeinsel. Sonnenverwöhnt mit vielen Badebuchten, Stränden und Steilufern ist Fehmarn für einen Urlaub an der Ostsee mit Hund attraktiv.

Urlaubsorte

Lohnt es, die Urlaubsorte der Ostsee mit Hund zu besuchen?


In jedem Fall, die Badeorte an der Ostsee werden immer hundefreundlicher. Viele Kurverwaltungen wie etwa in Kühlungsborn haben den Trend erkannt und sich auch Urlauber mit Hund eingestellt. Hundestrände, Beutelspender, Restaurants mit Wassernapf, hundefreundliche Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser sprechen für diese Entwicklung.


Vor allem außerhalb der Hochsaison sind die Urlaubsorte an der Ostsee mit Hund attraktiv. Zur Nebensaison geht es entspannter zu an den Stränden im Ort, an den Promenaden und Seebrücken, in den Fischerhäfen und Restaurants. Genau das Richtige für Urlauber mit Hund.


Viel getan hat sich in den Urlaubsorten an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins zwischen Flensburg und Travemünde. Und auch entlang der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns zwischen Boltenhagen und Ahlbeck auf Usedom können die Urlauber schöne Urlaubsorte an der Ostsee mit Hund erkunden.

Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund, einfach mal raus. Nicht so weit fahren, fliegen schon gar nicht. Die Ostsee ist perfekt für Hundeurlauber, denn sie ist gut erreichbar, vielseitig und bietet dem Gespann Hund-Mensch viele Freiheiten. Hunde sind in vielen Orten willkommen, an den Hundestränden geht es gemeinsam ins Meer.


Fest steht also: Natürlich kommt der Vierbeiner mit in den Urlaub. Das Rudel fährt gemeinsam an die Ostsee. Ein wenig Planung vorausgesetzt steht dem Urlaub mit Hund an der Ostsee nichts entgegen.


Zunächst gilt es zu klären, wohin genau der Ostseeurlaub gehen soll. Schätzen Sie und Ihr Hund es eher ruhig, oder sollte ein mondäner Badeort in de Nähe liegen? Ist das geklärt, gilt es die Planung genauer ins Auge zu fassen. Welche Unterkunft passt? Ferienhaus mit viel Platz, eine hundefreundliche Ferienwohnung oder ein Hotel, in dem es heißt „Hunde willkommen“?


Für die konkrete Urlaubsplanung stehen Ihnen Checklisten zur Verfügung, viele Tipps und Anregungen für den Ostseeurlaub mit Hund.

Hundestrände

Ostsee mit Hund heißt auch Urlaub mit Hund an schönen Hundestränden.


Denn in den vergangenen Jahren haben viele Kurverwaltungen der Gemeinden entlang der Ostseeküsten von Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zahlreiche Strände ganz offiziell zu Hundestränden erklärt. Und es kommen stets neue Strände und Badestellen hinzu.


Das entspannt die Lage für Hundeurlauber gerade zur Hochsaison. Nun können sie sich bei hochsommerlichen Temperaturen zurücklehnen und am Hundestrand zusammen mit ihrem Vierbeiner die Seele baumeln lassen. Urlaub mit Hund entspannt am Strand also.


Wir haben uns umgeschaut an der deutschen Ostseeküste und die besten Hundestrände zwischen der Insel Usedom und der Flensburger Förde für Sie zusammengestellt.


Viel Vergnügen und gute Erholung im Urlaub an der Ostsee mit Hund!